Baufinanzierung Berater in Ihrer Nähe!

Kostenlose Baufinanzierung Beratung

Niedrige Bauzinsen sichern

In den letzten Jahren haben wir einen historischen Tiefstand bei den Bauzinsen erlebt, was bedeutet, dass es für Hauskäufer und Bauherren attraktiver ist als je zuvor, eine Immobilie zu erwerben oder zu bauen. Allerdings ist nicht nur der niedrige Zinssatz entscheidend, sondern auch die langfristige Sicherung dieser niedrigen Zinsen.

Um niedrige Bauzinsen zu sichern, gibt es mehrere Optionen, auf die Hauskäufer und Bauherren zurückgreifen können. Eine Möglichkeit besteht darin, eine möglichst hohe Eigenkapitalquote zu erreichen. Wenn Sie ein hohes Eigenkapital haben, ist das Risiko für den Kreditgeber niedriger, was bedeutet, dass Sie in der Regel bessere Konditionen für Ihren Kredit erhalten können.

Eine weitere Möglichkeit, um niedrige Bauzinsen zu sichern, besteht darin, eine lange Zinsbindung für Ihren Kredit zu vereinbaren. Das bedeutet, dass Sie sich für einen bestimmten Zeitraum, oft zwischen 10 und 20 Jahren, auf einen festen Zinssatz festlegen, unabhängig davon, wie sich die Marktzinsen in dieser Zeit entwickeln. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Sie auch dann niedrige Zinsen zahlen, wenn die Zinssätze in Zukunft wieder steigen sollten.

Eine weitere Option besteht darin, den Kredit frühzeitig zurückzuzahlen oder Sondertilgungen zu leisten. Wenn Sie einen Kredit schneller zurückzahlen als vereinbart, können Sie nicht nur Zinsen sparen, sondern auch die Laufzeit Ihres Kredits verkürzen. Dies kann Ihnen helfen, in Zukunft finanzielle Flexibilität zu gewinnen und die Schulden schneller loszuwerden.

Darüber hinaus sollten Sie auch einen Blick auf verschiedene Kreditangebote und Kreditgeber werfen. Vergleichen Sie die Zinssätze und Konditionen verschiedener Anbieter, um das beste Angebot für Ihre Bedürfnisse zu finden. Berücksichtigen Sie dabei nicht nur den effektiven Jahreszins, sondern auch die anfallenden Kosten und Gebühren, die in den Gesamtkosten des Kredits enthalten sind.

Insgesamt ist es also durchaus möglich, niedrige Bauzinsen zu sichern, indem Sie einige grundlegende Schritte unternehmen, um das Risiko für den Kreditgeber zu minimieren und gleichzeitig eine langfristige Zinsbindung und finanzielle Flexibilität zu gewährleisten. Nehmen Sie sich also Zeit, um verschiedene Optionen zu vergleichen und informieren Sie sich ausführlich, bevor Sie sich für einen Kredit entscheiden.

Baufinanzierung für Hauskäufer und Bauherren

Eine Baufinanzierung ist ein komplexes Thema, das viele Hauskäufer und Bauherren beschäftigt. Es geht dabei um die Finanzierung des Kaufs oder Baus einer Immobilie, und in der Regel handelt es sich dabei um eine langfristige Investition, die gut geplant werden sollte.

Eine Baufinanzierung setzt sich in der Regel aus mehreren Bausteinen zusammen. Zunächst einmal gibt es den Kreditbetrag, der für den Kauf oder Bau der Immobilie benötigt wird. Dieser kann entweder von einer Bank oder einem anderen Kreditgeber bereitgestellt werden. Hierbei müssen verschiedene Konditionen wie Zinssatz, Tilgung, Zinsbindungsdauer und Laufzeit des Kredits berücksichtigt werden.

Ein weiterer wichtiger Baustein der Baufinanzierung ist das Eigenkapital. Es handelt sich dabei um das Geld, das der Käufer oder Bauherr bereits zur Verfügung hat, um den Kauf oder Bau der Immobilie zu finanzieren. Je höher das Eigenkapital, desto geringer ist das Risiko für den Kreditgeber und desto bessere Konditionen können in der Regel ausgehandelt werden.

Eine Baufinanzierung umfasst jedoch auch weitere Kosten, die oft übersehen werden. Dazu gehören beispielsweise die Kosten für die Grundstückssuche, den Notar, das Grundbuchamt und die Grunderwerbsteuer. Auch Baukosten wie Baugenehmigungen, Materialien und Arbeitskosten müssen berücksichtigt werden.

Bei der Planung einer Baufinanzierung ist es wichtig, diese Kosten im Voraus zu berücksichtigen und eine realistische Budgetplanung durchzuführen. Nur so können finanzielle Engpässe vermieden werden.

Neben den Kosten sind auch die Konditionen des Kredits wichtig. Hierbei gilt es, die besten Konditionen und Zinssätze zu finden, um eine möglichst günstige Finanzierung zu erreichen. Es empfiehlt sich, mehrere Angebote von verschiedenen Kreditgebern zu vergleichen und auf versteckte Kosten und Gebühren zu achten.

Eine weitere wichtige Entscheidung bei der Baufinanzierung ist die Wahl der Zinsbindung. Hierbei handelt es sich um den Zeitraum, für den der Zinssatz festgeschrieben wird. Eine längere Zinsbindung bedeutet eine höhere Planungssicherheit, da der Zinssatz über einen längeren Zeitraum unverändert bleibt. Eine kurze Zinsbindung hingegen kann von Vorteil sein, wenn die Zinssätze in Zukunft sinken sollten.

Insgesamt ist eine Baufinanzierung eine komplexe Angelegenheit, die gut geplant werden sollte. Es ist wichtig, alle Kosten und Konditionen zu berücksichtigen und verschiedene Angebote zu vergleichen, um die beste Finanzierungslösung zu finden. Eine umfassende Beratung durch einen Finanzexperten kann hierbei von großem Nutzen sein.

Unsere Beraterinnen und Berater für Baufinanzierung sind bundesweit aktiv

und damit auch einmal in Ihrer Nähe. Sehr gern unterstützen wir Sie bei Ihrem Vorhaben der Baufinanzierung / Immobilienfinanzierung oder eines Forward Darlehen und beraten Sie entweder in einem unserer Büros oder alternativ bei Ihnen zuhause. Unsere Beratung ist lösungs- sowie verbraucherorientiert und selbstverständlich kostenlos.

Wie finden Sie Ihren Experten? Geben Sie in der Suchmaske einfach Ihre Postleitzahl ein, und wir zeigen Ihnen, welche/r Kollegin bzw. Kollege sich in Ihrem Dienstleistungsumfeld kümmert. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und profitieren auch Sie von unserem „Rundum-Sorglos-Paket“. Wir freuen uns auf das Kennenlernen!

   Berater vor Ort kontaktieren



Annuitätsdarlehen

Die Standard-Lösung unter den Baufinanzierungsprodukten.

So funktioniert das Annuitätendarlehen:

Ihr Kunde bezahlt monatlich oder vierteljährlich eine gleichbleibende Rate (die sogenannte Annuität), die sich aus dem Zinssatz und einem Tilgungsanteil zusammensetzt. Beim Annuitätendarlehen wird der Zinssatz für eine bestimmte Laufzeit fest vereinbart. Üblich sind 5 bis 15 Jahre, wobei auch kürzere oder längere Zinsbindungen möglich sind. Am Ende dieser Zeit wird der Zinssatz auf Basis der dann geltenden Marktzinsen für die nächste Zinsbindungsfrist mit der Bank neu ausgehandelt. Die Höhe des anfänglichen Tilgungssatzes ist frei wählbar, sie muss jedoch mindestens 1% betragen. Damit wird das Darlehen Monat für Monat und Stück für Stück zurückbezahlt. Während der Laufzeit verringert sich der Zinsanteil der Rate, während der Tilgungsanteil durch den ersparten Zinsanteil steigt.

Für wen macht ein Annuitätendarlehen Sinn?

Das herkömmliche Annuitätendarlehen ist besonders für solche Kreditnehmer geeignet, die ihre Immobilie selbst nutzen, Planungssicherheit schätzen und den exakten Verlauf der Tilgung festschreiben wollen. Eine interessante Alternative zum Annuitätendarlehen für sicherheitsorientierte Kreditnehmer ist das Konstant-Darlehen, das eine feste monatliche Rate über die gesamte Finanzierungsdauer garantiert.

zurück zur Auswahl


Konstantdarlehen

Finanzieren ohne Zinsrisiko während der gesamten Laufzeit.

Die Hypothekenzinsen bewegen sich weiterhin auf einem historisch niedrigen Niveau. Mit dem Konstant-Darlehen lassen sich die aktuellen Konditionen - und somit die monatliche Rate - für die gesamte Laufzeit des Darlehens sichern. Außerdem erhält Ihr Kunde eine bereitstellungszinsfreie Zeit von bis zu sechs Monaten.

So funktioniert das Konstant-Darlehen:

Das Konstant-Darlehen gibt es in zwei Versionen. Die Standard-Variante läuft insgesamt rund 30 Jahre. Hier erfolgt bei Vertragsabschluss eine Sondereinzahlung auf den Bausparvertrag. Die Turbo-Variante ist bereits nach rund zehn Jahren zurückgezahlt. Hier wird der Bausparvertrag ausschließlich über die monatlichen Raten bespart.

Bis zur Zuteilung des Bausparvertrags setzt sich die monatliche Rate aus Bausparbetrag und Kreditzinsen zusammen. Bei der Zuteilung des Bausparvertrags wird das Darlehen mit dem Bausparguthaben teilweise getilgt. Der Restkredit läuft als Bauspardarlehen weiter. Die bisher gewohnte monatliche Rate ändert sich nicht, wird jetzt jedoch für Zinsen und Tilgung des Bauspardarlehens verwendet.

Optionen (kostenlos)

  • Sondertilgung: bis 100% p.a. (nach Zuteilung des Bausparvertrags)
  • Bereitstellungszinsfreie Zeit: 2 bzw. 6 Monate (bei Neubau)
  • Einbindung von KfW-Darlehen: möglich
  • "Baby-Bonus" (bei Standard-Variante): nach Geburt eines Kindes entfallen zwei Zinssraten (max. vier Kinder)
  • "Klima-Bonus": für die Realisierung von Energiesparmaßnahmen werden bis zu vier Zinsraten erstattet

Für wen ist das Konstant-Darlehen sinnvoll?

Das Konstant-Darlehen ist ideal für sicherheitsbewusste Kreditnehmer, die eine hohe Kalkulationssicherheit wünschen und durch die Zinsgarantie das Risiko steigender Zinsen während der Darlehenslaufzeit völlig ausschalten möchten. Außerdem ist die bereitstellungszinsfreie Zeit von bis zu sechs Monaten besonders für Bauherren sehr attraktiv.

Konditionen (Beispiele)
Produkt Zinsbindung Nominaler Jahreszinssatz Effektiver Jahreszinssatz Monatsrate je 100.000 Euro
Konstant 28J. 4M. 5,50 % 7,23 % 677,00 Euro
Konstant Turbo 10J. 10M. 6,20 % 7,25 % 1.105,00 Euro

Im Folgenden finden Sie alles, was Sie zu diesem wichtigen Produkt wissen müssen:


Kombidarlehen

Annuitätendarlehen mit bis zu 50% Sondertilgungsrecht.

Mit einem Kombi-Darlehen erhalten Darlehensnehmer ein Sondertilgungsrecht über einen beliebig hohen Teil des Darlehensbetrags.

So funktioniert das Kombi-Darlehen:

Das Kombi-Darlehen besteht aus einem klassischen Annuitätendarlehen und einem speziellen Sondertilgungsdarlehen. Für einen Teil wird ein Annuitätendarlehen mit einer langfristigen Zinsbindung von mindestens fünf Jahren vereinbart. Der Restbetrag wird in Form eines speziellen Sondertilgungsdarlehens aufgenommen, das jeweils zum Monatsende ganz oder teilweise zurückgezahlt werden kann. Der Zinssatz dieses Sondertilgungsdarlehens wird auf Basis der Drei-Monats-Zinsen (EURIBOR) festgelegt. Der EURIBOR orientiert sich stark an den von der EZB festgelegten Leitzinsen (Chart) und lag in den vergangenen Jahren meist deutlich unter den langfristigen Zinsen (Chart).

Die Vorteile des Kombi-Darlehens im Überblick:

  • Mehr Flexibilität als bei anderen Sondertilgungsvarianten aufgrund regelmäßiger Sondertilgungsmöglichkeit
  • Möglichkeit, von Zinssenkungen der Europäischen Zentralbank zu profitieren
  • Jederzeitige Wandlungsmöglichkeit in eine langfristige Zinsbindung

Für wen ist das Kombi-Darlehen sinnvoll?

Das Kombi-Darlehen ist die ideale Lösung für Kunden, die eine flexible Sondertilgungsmöglichkeit wünschen.

zurück zur Auswahl


KonstantKombi-Darlehen

Die richtige Mischung aus Konstant- und speziellen Sondertilgungsdarlehen.

Maximale Sicherheit bei höchster Flexibilität: Immobilienfinanzierer können sich mit dem KonstantKombi-Darlehen die derzeit historisch niedrigen Zinsen für ca. 28 Jahre sichern und zugleich eine kostenlose Sondertilgungsoption nutzen.

So funktioniert's

Aus unseren meistgefragten Produkten - dem Konstant-Darlehen und dem Kombi-Darlehen - haben wir ein völlig neues Finanzierungskonzept entwickelt. Es besteht aus zwei Teilen:
Mindestens 50% der Netto-Darlehenssumme werden als Konstant-Darlehen aufgenommen. So erzielt der Kreditnehmer absolute Zinssicherheit bis zur vollständigen Rückzahlung des Darlehens. Der verbleibende Darlehensbetrag (max. 50% der Netto-Darlehenssumme) wird über ein spezielles Sondertilgungsdarlehen dargestellt, das alle 6 Monate kostenlos in beliebiger Höhe zurückgezahlt werden kann. Der Zinssatz des Sondertilgungsdarlehens wird alle 6 Monate neu festgelegt – und zwar auf Basis des 6-Monats-EURIBOR (zzgl. 0,80% jährlich), der sich unmittelbar an den besonders niedrigen Leitzinsen orientiert.

Die Vorteile des KonstantKombi-Darlehens im Überblick:

  • Maximale Zinssicherheit für den langfristigen Sockelbetrag
  • Maximale Flexibilität bei der Rückzahlung des Sondertilgungsdarlehens
  • Flexible Wandlungsmöglichkeit des Sondertilgungsdarlehens in eine feste Zinsbindung

Optionen (kostenlos)

  • Sondertilgung: auf variablen Anteil bis 100% jährlich; auf Festzinsanteil nach ca. elf Jahren
  • Bereitstellungszinsfreie Zeit: 2 bzw. 6 Monate (bei Neubau)
  • Einbindung von KfW-Darlehen: möglich
  • "Baby-Bonus": nach Geburt eines Kindes entfallen zwei Zinssraten (max. vier Kinder)
  • "Klima-Bonus": für die Realisierung von Energiesparmaßnahmen werden bis zu vier Zinsraten erstattet

Für wen ist das KonstantKombi-Darlehen sinnvoll?

Das Darlehen ist ideal für Darlehensnehmer, die einen Sockelbetrag (mindestens 50%) langfristig festschreiben möchten und zugleich für einen zweiten Darlehensteil (bis zu 50%) höchste Flexibilität wünschen. Die Sondertilgungsoption eignet sich für alle, die mit Geldzuflüssen rechnen, deren Zeitpunkt und genaue Höhe aber noch nicht bestimmt werden können.

Im Folgenden finden Sie alles, was Sie zu diesem wichtigen Produkt wissen müssen:


Festdarlehen (Tilgungsaussetzung)

Das ideale Konzept für Kapitalanleger zur Ausschöpfung der steuerlichen Vorteile einer Immobilienfinanzierung.

Das Festdarlehen (Tilgungsaussetzung) ist eine ideale Möglichkeit für Kapitalanleger, die steuerlichen Vorteile der Immobilienanlage optimal auszuschöpfen.

So funktioniert das Festdarlehen:

Auch bei einem Festdarlehen setzt sich die monatliche Zahlung aus einem Zins- und Tilgungssatz zusammen. Die Tilgungsleistung fließt jedoch nicht in das Darlehen zurück, sondern wird in festverzinsliche Wertpapiere, Aktienfonds, Aktien oder Versicherungen (sog. Tilgungssurrogate) investiert. Zur Finanzierung der Immobilie dient ein tilgungsfreies Darlehen, auf das Ihre Kunden nur Zinsen bezahlen und dessen Restschuld während der gesamten Laufzeit konstant bleibt. Die Ausschüttung der Geldanlage wird dann zur Rückzahlung des Darlehens verwendet - und kann bei langfristig positiver Wertentwicklung der Anlage einen entsprechenden Vermögensüberschuss darstellen.

Für wen macht das Festdarlehen Sinn?

Das Festdarlehen empfiehlt sich besonders für Kreditnehmer, die ihre Immobilie nicht selbst bewohnen, sondern vermieten wollen. Diese Kapitalanleger können die Zinsen aus der Finanzierung steuerlich absetzen und über das Festdarlehen daher in erheblichem Umfang von Steuervorteilen profitieren.

Option:

Für das Festdarlehen können Sie bis zu 15 Monate bereitstellungszinsfreie Zeit gegen Aufpreis vereinbaren.

Hinweis zur steuerlichen Behandlung:

Einmalige Kapitalleistungen aus Lebens- und Rentenversicherungen sind bei Verträgen, die nach dem 31.12.2004 abgeschlossen wurden, grundsätzlich steuerpflichtig. Wird die Kapitalleistung vor dem vollendeten 60. Lebensjahr ausbezahlt, sind sämtliche Erträge (= Ablaufleistung minus eingezahlte Beiträge) steuerpflichtig mit dem individuellen Steuersatz. Erfolgt die Zahlung nach dem vollendeten 60. Lebensjahr und hat der Vertrag eine Laufzeit von mindestens 12 Jahre, so sind nur 50 % der Erträge steuerpflichtig und mit dem individuellen Steuersatz zu versteuern.

zurück zur Auswahl


Flex-Darlehen

Sehr günstige Zinsen bei 100% Sondertilgungsmöglichkeit.

Traditionell sind in Deutschland lange Zinsbindungen beliebt. Dabei wird gerne übersehen, dass kurzfristige Zinsbindungen mehr Flexibilität bei der Rückzahlung des Darlehens bieten. Mit unserem Flex-Darlehen bieten wir Ihnen ein Finanzierungsinstrument, mit dem Sie von diesem Vorteil profitieren können.

So funktioniert das Flex-Darlehen:

Die Zinsbindung des Flex-Darlehens ist nicht für fünf oder zehn Jahre festgeschrieben, sondern wird alle drei Monate an den aktuellen Geldmarktzinssatz EURIBOR angepasst. EURIBOR ist der offizielle Zinssatz, zu dem sich große Banken untereinander Geld leihen. Er orientiert sich am Leitzinssatz der Europäischen Zentralbank (siehe Chart) und wird jeden Tag in der Zeitung veröffentlicht, so dass auch die vierteljährlichen Zinsanpassungen völlig nachvollziehbar sind. Hierin unterscheidet sich das Flex-Darlehen maßgeblich von klassischen variablen Darlehen, bei denen der Kreditgeber nach freiem Ermessen den Zinssatz anpassen kann.

Die Vorteile des Flex-Darlehens im Überblick:

  • 100%ige Sondertilgungsmöglichkeit ohne Vorfälligkeitsentschädigung
  • Jederzeitige Wandlungsmöglichkeit in ein Festzinsdarlehen und somit völlige Flexibilität bei der Zinsfixierung

Für wen ist das Flex-Darlehen sinnvoll?

Das Flex-Darlehen ist ideal für jeden, der maximale Flexibilität und langfristige Kalkulationssicherheit sucht.

Für das Flex-Darlehen gelten folgende Einschränkungen:

  • Hohe Bonitätsanforderungen
  • Keine Zwischenfinanzierungen

zurück zur Auswahl


FlexPlus-Darlehen

Die flexible Darlehensform mit 100% Sondertilgungsmöglichkeit und Zinsobergrenze.

Mit dem FlexPlus-Darlehen können Darlehensnehmer von den Vorteilen einer kurzfristigen Zinsbindung profitieren - und trotzdem langfristige Kalkulationssicherheit wie bei der klassischen Festzinsbindung erhalten.

So funktioniert das FlexPlus-Darlehen:

Die Zinsbindung des FlexPlus-Darlehens ist nicht für fünf oder zehn Jahre festgeschrieben, sondern wird alle sechs Monate an den aktuellen Geldmarktzinssatz EURIBOR angepasst (Sechs-Monats-EURIBOR). Dieser orientiert sich am Leitzinssatz der Europäischen Zentralbank (siehe Chart) und wird jeden Tag in der Zeitung veröffentlicht, so dass auch die halbjährlichen Zinsanpassungen völlig nachvollziehbar sind. Hierin unterscheidet sich das FlexPlus-Darlehen maßgeblich von klassischen variablen Darlehen, bei denen der Kreditgeber nach eigenem Ermessen den Zinssatz anpassen kann. Zur Absicherung gegen einen starken Zinsanstieg hat das Darlehen eine Zinsobergrenze (Chart).

Die Vorteile des FlexPlus-Darlehens im Überblick:

  • 100%ige Sondertilgungsmöglichkeit ohne Vorfälligkeitsentschädigung
  • Jederzeitige Wandlungsmöglichkeit in ein Festzinsdarlehen und somit völlige Flexibilität bei der Zinsfixierung
  • Langfristige Kalkulationssicherheit durch die Zinsobergrenze

Für wen ist das FlexPlus-Darlehen sinnvoll?

Das FlexPlus-Darlehen ist ideal für jeden, der maximale Flexibilität und langfristige Kalkulationssicherheit sucht.

Für das FlexPlus-Darlehen gelten folgende Einschränkungen:

  • Nur Angestellte und Beamte
  • Hohe Bonitätsanforderungen
  • Keine Zwischenfinanzierungen

zurück zur Auswahl


Volltilger-Darlehen

Die ideale Variante, das Darlehen so schnell wie möglich zurückzuzahlen.

Unser Volltilgerprogramm bietet Ihren Kunden gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase eine besonders attraktive Möglichkeit, Ihr Darlehen schneller zurückzuzahlen.

So funktioniert das Volltilger-Darlehen:

Genau wie beim klassischen Annuitätendarlehen zahlen Ihre Kunden monatlich eine gleichbleibende Rate (die sogenannte Annuität), die sich aus dem Zinssatz und einem Tilgungsanteil zusammensetzt. Allerdings geben Sie hier nicht den jährlichen Tilgungssatz vor, sondern bestimmen den Zeitraum, nach dem Ihr Kunde schuldenfrei sein möchte. Aus dieser Vorgabe ergibt sich der Tilgungsanteil, mit dem das Darlehen innerhalb der vorgegebenen Zeit vollständig zurückgeführt wird. Dabei gilt: Je kürzer die gewählte Laufzeit, desto höher der nötige Tilgungsanteil - und umgekehrt.
Bei den Laufzeiten unseres Volltilgerprogramms haben Sie die Wahl zwischen 10, 12,15 und 20 Jahren.

Die Vorteile des Volltilger-Darlehens im Überblick:

  • Attraktive Konditionen auf Grund höherer Tilgungssätze
  • Optimale Nutzung des derzeitigen Zinstiefs
  • Die Belastungen aus Zins und Tilgung sind trotz hoher Tilgungsanteile derzeit nur geringfügig höher als der langfristige Durchschnitt für annuitätische Darlehen mit 1% Tilgung

Für wen macht das Volltilger-Darlehen Sinn?

Das Volltilger-Darlehen ist besonders für Immobilienkäufer empfehlenswert, die die aktuelle Zinslage für eine schnellere Tilgung bei überaus günstigen Konditionen nutzen wollen.

zurück zur Auswahl


Forward-Darlehen

Das Instrument für die Anschlussfinanzierung: Sichert schon heute den Zinssatz für morgen - bis zu 60 Monate im Voraus.

Die Zinsbindung Ihres bestehenden Darlehens läuft in 12 bis 60 Monaten aus und Sie wollen sich schon heute die aktuell günstigen Zinsen für die Anschlussfinanzierung sichern?
Kein Problem. Mit dem Forward-Darlehen (auch Vorrats-Darlehen genannt) können Sie sich bis zu 60 Monate im Voraus den Zinssatz für die Anschlussfinanzierung sichern.

So funktioniert's:

Sie schließen heute ein Annuitätendarlehen mit einem festen Zinssatz ab. Dieses Darlehen wird nicht sofort ausgezahlt, sondern erst zu einem fest vereinbarten Termin in der Zukunft - und löst dann Ihr bestehendes Darlehen ab. Creditfair bietet Ihnen dabei aus dem Angebot von mehr als 10 renommierten Kreditinstituten das für Sie günstigste Produkt.

Für wen macht es Sinn?

Für jeden Kreditnehmer mit einem Darlehen, dessen Zinsbindung in den nächsten 12 bis 60 Monaten ausläuft und der mit steigenden Zinsen rechnet bzw. der sich vor dem Risiko steigender Zinsen schützen möchte.

zurück zur Auswahl


Photovoltaik-Darlehen

Finanzierung von regenerativen Systemen zur Wärme- und Stromerzeugung.

Mit DKB-Energie steht Ihnen ein innovatives Darlehensprodukt zur Finanzierung von regenerativen Systemen zur Wärme- und Stromerzeugung, wie z.B. Photovoltaikanlagen, Solarthermen, Wärmepumpen und Pelletheizungen zur Verfügung.

Kunden stehen für solche Vorhaben Darlehen von 5.000 bis 60.000 Euro zu absolut günstigen Zinssätzen bei frei wählbaren Laufzeiten von 72 bis 180 Monaten zur Verfügung. Die Laufzeit entspricht dabei der Zinsbindung. Einzige Einschränkung bei den Laufzeiten: Das Darlehen muss bis zum 75. Geburtstag des Darlehensnehmers getilgt sein.
Für das Darlehen wird keine Grundschuld eingetragen. Die Besicherung erfolgt über die stille Abtretung von Arbeitseinkommen und sonstigen Bezügen. Kunden zahlen bei Abschluss des Darlehens eine Bearbeitungsgebühr von 0,5%.

Aktuelle Konditionen und Provisionsmöglichkeiten, ausführliche Informationen zu DKB-Energie sowie Unterstützung zum Thema Finanzierung regenerativer Systeme erhalten Sie gerne bei Ihrem Finanzierungsberater.

zurück zur Auswahl


KfW-Darlehen

Zinsgünstige Förderdarlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Die KfW-Förderbank unterstützen mit ihren wohnwirtschaftlichen Programmen den Erwerb, die Modernisierung und Sanierung sowie die Errichtung von Wohnimmobilien. Die KfW vergibt dabei die Darlehen nicht direkt, sondern über durchleitende Kreditinstitute. Über unsere Finanzierungspartner können Sie auf die wohnwirtschaftlichen Förderprogramme der KfW zurückgreifen.
Die Konditionen der KfW liegen bei einigen Programmen unter den Marktkonditionen. Ob sich der Einbau von diesen Mitteln in Ihren Fällen lohnt, muss bei jeder Baufinanzierung genau geprüft werden. Dabei unterstützt Sie gerne Ihr Finanzierungsberater.

zurück zur Auswahl


Förderprogramme der Bundesländer

Neben den Förderprogrammen der KfW Förderbank bieten auch die meisten Bundesländer Unterstützung über zinsverbilligte Darlehen oder Zuschüsse bei Erwerb und Modernisierung von Wohngebäuden. Die Fördermaßnahmen sind in der Regel an Einkommensgrenzen gebunden und stehen somit nicht allen Kunden zur Verfügung.
Wichtig: Gefördert werden in der Regel Vorhaben, die noch nicht begonnen wurden. Informieren Sie sich daher immer rechtzeitig über die entsprechenden Programme.

zurück zur Auswahl

Benjamin Weidemann, Baufinanzierung

Haben Sie noch Fragen?

Benjamin Weidemann
Bereich Baufinanzierung

Wir versuchen Sie Ihrem Wunsch nach anzurufen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Sie nicht immer nach Wunsch anrufen können.
Geben Sie uns einen Hinweis um welchen Grund es sich bei dem Rückruf handelt, damit Sie ein Mitarbeiter aus der richtigen Abteilung zurückruft.
Bitte addieren Sie 4 und 2.
0 45 61 – 6 13 47 22 Jetzt anrufen