Baukindergeld

Ganz neu für junge Familien: Das Baukindergeld ist auf dem Vormarsch

Wohneigentum soll Familien nicht länger verwehrt bleiben, denn der Staat greift nun mit diesem Zuschuss für einen Bau oder Kauf eines Hauses oder Wohnung für ein und macht sich für das erste eigene Wohneigentum stark.

Der Vorteil ist, dass Sie für maximal 10 Jahre 1.200€ pro Kind im Jahr erhalten.

Der Bund verfolgt damit das Ziel eine höhere Wohneigentumsquote zu erreichen, damit Im Alter keine weiteren Lasten in Form von Mietausgaben anfallen. Es werden sowohl Neubauten als auch der Erwerb von Bestandimmobilien mit dem Baukindergeld gefördert.

 

Ein neues Gesetz zur Förderung tritt in Kraft

Das neue Gesetz bietet mehr Freiraum bei der Förderung vom ersten eigenen Wohneigentum und tritt rückwirkend in Kraft. Im Zeitraum vom 01.01.2018 bis 31.12.2020 geschlossene Kaufverträge oder Baugenehmigungen dürfen die Förderung durch Baukindergeld in Anspruch nehmen.

 

Gibt es überhaupt eine richtige Zielgruppe?

Ja die gibt es. Junge Familien haben es oft nicht leicht, wenn Sie über Schwarze Zahlen beim Hausbau oder beim Erwerb von Eigentum sprechen und folgend jeden Cent zweimal umdrehen.

Worauf ist bei Baukindergeld eigentlich zu achten? Es muss gegeben sein, dass die monatliche Rate mit dem Einkommen bezahlt werden kann. Außerdem muss auch genug Eigenkapital vorhanden sein, damit die jungen Familien Ihre 1.200€ jährlich beziehen dürfen.

 

Wer darf Baukindergeld beziehen und wie lauten die Bedingungen?

Das Baukindergeld darf von jungen Familien mit kindergeldberechtigten Kindern im Haushalt in Anspruch genommen werden, wenn das Ehepaar oder zumindest einer der beiden noch nie Wohneigentum besessen hat.

Das zu versteuernde Haushaltseinkommen mit einem Kind darf nicht über 90.000€ liegen, jedes weitere bedeutet eine Steigerung von 15.000€. Diese Rechnung muss durch einen Steuerbescheid nachgewiesen werden.

Das Kind darf zur Antragstellung nicht das 18. Lebensjahr nicht vollendet haben.

Für die Familien, die bereits in ihrem Wohneigentum seit 01.01.2018 wohnen oder bis zum 31.12.2020 eingezogen sind, können über die KfW das Baukindergeld beantragen und auszahlen lassen.

 

Bayern stockt auf: Baukindergeld Plus

Das Baukindergeld in Bayern liegt bei 3.000€ pro Kind im Jahr.

Aber nicht nur junge Familien dürfen in Bayern diese Förderung nutzen, auch Kinderlose haben die Chance. Die Bayerische Eigeheimzulage bezieht sich auf 10.000€, der als einmaliger Festbetrag gilt und ebenfalls von Kinderlosen beantragt werden können. Die BayernLabo ist von der Beantragung bis zur Auszahlung verantwortlich.