Unsere Experten für Baufinanzierung

in Ihrer Nähe!

Siegel Creditfair Top Finanzierer

Unsere Beraterinnen und Berater für Baufinanzierungen sind bundesweit aktiv

und damit auch einmal in Ihrer Nähe. Sehr gern unterstützen wir Sie bei Ihrem Vorhaben der Immobilienfinanzierung oder eines Forward Darlehen und beraten Sie entweder in einem unserer Büros oder alternativ bei Ihnen zuhause. Unsere Beratung ist lösungs- sowie verbraucherorientiert und selbstverständlich kostenlos.

Wie finden Sie Ihren Experten? Geben Sie in der Suchmaske einfach Ihre Postleitzahl ein, und wir zeigen Ihnen, welche/r Kollegin bzw. Kollege sich in Ihrem Dienstleistungsumfeld kümmert. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und profitieren auch Sie von unserem „Rundum-Sorglos-Paket“. Wir freuen uns auf das Kennenlernen!

Annuitätsdarlehen – Die Standard-Lösung unter den Baufinanzierungsprodukten

So funktioniert das Annuitätendarlehen:

Ihr Kunde bezahlt monatlich oder vierteljährlich eine gleichbleibende Rate (die sogenannte Annuität), die sich aus dem Zinssatz und einem Tilgungsanteil zusammensetzt.

Beim Annuitätendarlehen wird der Zinssatz für eine bestimmte Laufzeit fest vereinbart. Üblich sind 5 bis 15 Jahre, wobei auch kürzere oder längere Zinsbindungen möglich sind. Am Ende dieser Zeit wird der Zinssatz auf Basis der dann geltenden Marktzinsen für die nächste Zinsbindungsfrist mit der Bank neu ausgehandelt.

Die Höhe des anfänglichen Tilgungssatzes ist frei wählbar, sie muss jedoch mindestens 1% betragen. Damit wird das Darlehen Monat für Monat und Stück für Stück zurückbezahlt. Während der Laufzeit verringert sich der Zinsanteil der Rate, während der Tilgungsanteil durch den ersparten Zinsanteil steigt.

Für wen macht ein Annuitätendarlehen Sinn?

Das herkömmliche Annuitätendarlehen ist besonders für solche Kreditnehmer geeignet, die ihre Immobilie selbst nutzen, Planungssicherheit schätzen und den exakten Verlauf der Tilgung festschreiben wollen.

Eine interessante Alternative zum Annuitätendarlehen für sicherheitsorientierte Kreditnehmer ist das Konstant-Darlehen, das eine feste monatliche Rate über die gesamte Finanzierungsdauer garantiert.

zurück zur Auswahl

 

Konstantdarlehen – Finanzieren ohne Zinsrisiko während der gesamten Laufzeit.

Die Hypothekenzinsen bewegen sich weiterhin auf einem historisch niedrigen Niveau. Mit dem Konstant-Darlehen lassen sich die aktuellen Konditionen – und somit die monatliche Rate – für die gesamte Laufzeit des Darlehens sichern. Außerdem erhält Ihr Kunde eine bereitstellungszinsfreie Zeit von bis zu sechs Monaten.

So funktioniert das Konstant-Darlehen:

Das Konstant-Darlehen gibt es in zwei Versionen. Die Standard-Variante läuft insgesamt rund 30 Jahre. Hier erfolgt bei Vertragsabschluss eine Sondereinzahlung auf den Bausparvertrag. Die Turbo-Variante ist bereits nach rund zehn Jahren zurückgezahlt. Hier wird der Bausparvertrag ausschließlich über die monatlichen Raten bespart.

Bis zur Zuteilung des Bausparvertrags setzt sich die monatliche Rate aus Bausparbetrag und Kreditzinsen zusammen. Bei der Zuteilung des Bausparvertrags wird das Darlehen mit dem Bausparguthaben teilweise getilgt. Der Restkredit läuft als Bauspardarlehen weiter. Die bisher gewohnte monatliche Rate ändert sich nicht, wird jetzt jedoch für Zinsen und Tilgung des Bauspardarlehens verwendet.

Optionen (kostenlos)
  • Sondertilgung: bis 100% p.a. (nach Zuteilung des Bausparvertrags)
  • Bereitstellungszinsfreie Zeit: 2 bzw. 6 Monate (bei Neubau)
  • Einbindung von KfW-Darlehen: möglich
  • „Baby-Bonus“ (bei Standard-Variante): nach Geburt eines Kindes entfallen zwei Zinssraten (max. vier Kinder)
  • „Klima-Bonus“: für die Realisierung von Energiesparmaßnahmen werden bis zu vier Zinsraten erstattet
Für wen ist das Konstant-Darlehen sinnvoll?

Das Konstant-Darlehen ist ideal für sicherheitsbewusste Kreditnehmer, die eine hohe Kalkulationssicherheit wünschen und durch die Zinsgarantie das Risiko steigender Zinsen während der Darlehenslaufzeit völlig ausschalten möchten. Außerdem ist die bereitstellungszinsfreie Zeit von bis zu sechs Monaten besonders für Bauherren sehr attraktiv.

 

 

Konditionen (Beispiele)
ProduktZinsbindungNominaler JahreszinssatzEffektiver JahreszinssatzMonatsrate je 100.000 Euro
Konstant28J. 4M.5,50 %7,23 %677,00 Euro
Konstant Turbo10J. 10M.6,20 %7,25 %1.105,00 Euro
Im Folgenden finden Sie alles, was Sie zu diesem wichtigen Produkt wissen müssen:

zurück zur Auswahl

 

Kombidarlehen – Annuitätendarlehen mit bis zu 50% Sondertilgungsrecht.

Mit einem Kombi-Darlehen erhalten Darlehensnehmer ein Sondertilgungsrecht über einen beliebig hohen Teil des Darlehensbetrags.

So funktioniert das Kombi-Darlehen:

Das Kombi-Darlehen besteht aus einem klassischen Annuitätendarlehen und einem speziellen Sondertilgungsdarlehen. Für einen Teil wird ein Annuitätendarlehen mit einer langfristigen Zinsbindung von mindestens fünf Jahren vereinbart. Der Restbetrag wird in Form eines speziellen Sondertilgungsdarlehens aufgenommen, das jeweils zum Monatsende ganz oder teilweise zurückgezahlt werden kann. Der Zinssatz dieses Sondertilgungsdarlehens wird auf Basis der Drei-Monats-Zinsen (EURIBOR) festgelegt. Der EURIBOR orientiert sich stark an den von der EZB festgelegten Leitzinsen (Chart) und lag in den vergangenen Jahren meist deutlich unter den langfristigen Zinsen (Chart).

Die Vorteile des Kombi-Darlehens im Überblick:

  • Mehr Flexibilität als bei anderen Sondertilgungsvarianten aufgrund regelmäßiger Sondertilgungsmöglichkeit
  • Möglichkeit, von Zinssenkungen der Europäischen Zentralbank zu profitieren
  • Jederzeitige Wandlungsmöglichkeit in eine langfristige Zinsbindung

Für wen ist das Kombi-Darlehen sinnvoll?

Das Kombi-Darlehen ist die ideale Lösung für Kunden, die eine flexible Sondertilgungsmöglichkeit wünschen.

zurück zur Auswahl

 

KonstantKombi-Darlehen – Die richtige Mischung aus Konstant- und speziellen Sondertilgungsdarlehen.

Maximale Sicherheit bei höchster Flexibilität: Immobilienfinanzierer können sich mit dem KonstantKombi-Darlehen die derzeit historisch niedrigen Zinsen für ca. 28 Jahre sichern und zugleich eine kostenlose Sondertilgungsoption nutzen.

So funktioniert’s

Aus unseren meistgefragten Produkten – dem Konstant-Darlehen und dem Kombi-Darlehen – haben wir ein völlig neues Finanzierungskonzept entwickelt. Es besteht aus zwei Teilen:
Mindestens 50% der Netto-Darlehenssumme werden als Konstant-Darlehen aufgenommen. So erzielt der Kreditnehmer absolute Zinssicherheit bis zur vollständigen Rückzahlung des Darlehens. Der verbleibende Darlehensbetrag (max. 50% der Netto-Darlehenssumme) wird über ein spezielles Sondertilgungsdarlehen dargestellt, das alle 6 Monate kostenlos in beliebiger Höhe zurückgezahlt werden kann. Der Zinssatz des Sondertilgungsdarlehens wird alle 6 Monate neu festgelegt – und zwar auf Basis des 6-Monats-EURIBOR (zzgl. 0,80% jährlich), der sich unmittelbar an den besonders niedrigen Leitzinsen orientiert.

Die Vorteile des KonstantKombi-Darlehens im Überblick:

  • Maximale Zinssicherheit für den langfristigen Sockelbetrag
  • Maximale Flexibilität bei der Rückzahlung des Sondertilgungsdarlehens
  • Flexible Wandlungsmöglichkeit des Sondertilgungsdarlehens in eine feste Zinsbindung

Optionen (kostenlos)

  • Sondertilgung: auf variablen Anteil bis 100% jährlich; auf Festzinsanteil nach ca. elf Jahren
  • Bereitstellungszinsfreie Zeit: 2 bzw. 6 Monate (bei Neubau)
  • Einbindung von KfW-Darlehen: möglich
  • „Baby-Bonus“: nach Geburt eines Kindes entfallen zwei Zinssraten (max. vier Kinder)
  • „Klima-Bonus“: für die Realisierung von Energiesparmaßnahmen werden bis zu vier Zinsraten erstattet

Für wen ist das KonstantKombi-Darlehen sinnvoll?

Das Darlehen ist ideal für Darlehensnehmer, die einen Sockelbetrag (mindestens 50%) langfristig festschreiben möchten und zugleich für einen zweiten Darlehensteil (bis zu 50%) höchste Flexibilität wünschen. Die Sondertilgungsoption eignet sich für alle, die mit Geldzuflüssen rechnen, deren Zeitpunkt und genaue Höhe aber noch nicht bestimmt werden können.
Im Folgenden finden Sie alles, was Sie zum anteiligen Konstant-Darlehen wissen müssen:

zurück zur Auswahl

 

 

Festdarlehen (Tilgungsaussetzung) – Das ideale Konzept für Kapitalanleger zur Ausschöpfung der steuerlichen Vorteile einer Immobilienfinanzierung.

Das Festdarlehen (Tilgungsaussetzung) ist eine ideale Möglichkeit für Kapitalanleger, die steuerlichen Vorteile der Immobilienanlage optimal auszuschöpfen.

So funktioniert das Festdarlehen:

Auch bei einem Festdarlehen setzt sich die monatliche Zahlung aus einem Zins- und Tilgungssatz zusammen. Die Tilgungsleistung fließt jedoch nicht in das Darlehen zurück, sondern wird in festverzinsliche Wertpapiere, Aktienfonds, Aktien oder Versicherungen (sog. Tilgungssurrogate) investiert. Zur Finanzierung der Immobilie dient ein tilgungsfreies Darlehen, auf das Ihre Kunden nur Zinsen bezahlen und dessen Restschuld während der gesamten Laufzeit konstant bleibt. Die Ausschüttung der Geldanlage wird dann zur Rückzahlung des Darlehens verwendet – und kann bei langfristig positiver Wertentwicklung der Anlage einen entsprechenden Vermögensüberschuss darstellen.

Für wen macht das Festdarlehen Sinn?

Das Festdarlehen empfiehlt sich besonders für Kreditnehmer, die ihre Immobilie nicht selbst bewohnen, sondern vermieten wollen. Diese Kapitalanleger können die Zinsen aus der Finanzierung steuerlich absetzen und über das Festdarlehen daher in erheblichem Umfang von Steuervorteilen profitieren.

Option:

Für das Festdarlehen können Sie bis zu 15 Monate bereitstellungszinsfreie Zeit gegen Aufpreis vereinbaren.

Hinweis zur steuerlichen Behandlung:

Einmalige Kapitalleistungen aus Lebens- und Rentenversicherungen sind bei Verträgen, die nach dem 31.12.2004 abgeschlossen wurden, grundsätzlich steuerpflichtig. Wird die Kapitalleistung vor dem vollendeten 60. Lebensjahr ausbezahlt, sind sämtliche Erträge (= Ablaufleistung minus eingezahlte Beiträge) steuerpflichtig mit dem individuellen Steuersatz. Erfolgt die Zahlung nach dem vollendeten 60. Lebensjahr und hat der Vertrag eine Laufzeit von mindestens 12 Jahre, so sind nur 50 % der Erträge steuerpflichtig und mit dem individuellen Steuersatz zu versteuern.

zurück zur Auswahl

 

Flex-Darlehen – Sehr günstige Zinsen bei 100% Sondertilgungsmöglichkeit.

Traditionell sind in Deutschland lange Zinsbindungen beliebt. Dabei wird gerne übersehen, dass kurzfristige Zinsbindungen mehr Flexibilität bei der Rückzahlung des Darlehens bieten. Mit unserem Flex-Darlehen bieten wir Ihnen ein Finanzierungsinstrument, mit dem Sie von diesem Vorteil profitieren können.

So funktioniert das Flex-Darlehen:

Die Zinsbindung des Flex-Darlehens ist nicht für fünf oder zehn Jahre festgeschrieben, sondern wird alle drei Monate an den aktuellen Geldmarktzinssatz EURIBOR angepasst. EURIBOR ist der offizielle Zinssatz, zu dem sich große Banken untereinander Geld leihen. Er orientiert sich am Leitzinssatz der Europäischen Zentralbank (siehe Chart) und wird jeden Tag in der Zeitung veröffentlicht, so dass auch die vierteljährlichen Zinsanpassungen völlig nachvollziehbar sind. Hierin unterscheidet sich das Flex-Darlehen maßgeblich von klassischen variablen Darlehen, bei denen der Kreditgeber nach freiem Ermessen den Zinssatz anpassen kann.

Die Vorteile des Flex-Darlehens im Überblick:

  • 100%ige Sondertilgungsmöglichkeit ohne Vorfälligkeitsentschädigung
  • Jederzeitige Wandlungsmöglichkeit in ein Festzinsdarlehen und somit völlige Flexibilität bei der Zinsfixierung

Für wen ist das Flex-Darlehen sinnvoll?

Das Flex-Darlehen ist ideal für jeden, der maximale Flexibilität und langfristige Kalkulationssicherheit sucht.

Für das Flex-Darlehen gelten folgende Einschränkungen:

  • Hohe Bonitätsanforderungen
  • Keine Zwischenfinanzierungen

zurück zur Auswahl

FlexPlus-Darlehen – Die flexible Darlehensform mit 100% Sondertilgungsmöglichkeit und Zinsobergrenze.

Mit dem FlexPlus-Darlehen können Darlehensnehmer von den Vorteilen einer kurzfristigen Zinsbindung profitieren – und trotzdem langfristige Kalkulationssicherheit wie bei der klassischen Festzinsbindung erhalten.

So funktioniert das FlexPlus-Darlehen:

Die Zinsbindung des FlexPlus-Darlehens ist nicht für fünf oder zehn Jahre festgeschrieben, sondern wird alle sechs Monate an den aktuellen Geldmarktzinssatz EURIBOR angepasst (Sechs-Monats-EURIBOR). Dieser orientiert sich am Leitzinssatz der Europäischen Zentralbank (siehe Chart) und wird jeden Tag in der Zeitung veröffentlicht, so dass auch die halbjährlichen Zinsanpassungen völlig nachvollziehbar sind. Hierin unterscheidet sich das FlexPlus-Darlehen maßgeblich von klassischen variablen Darlehen, bei denen der Kreditgeber nach eigenem Ermessen den Zinssatz anpassen kann. Zur Absicherung gegen einen starken Zinsanstieg hat das Darlehen eine Zinsobergrenze (Chart).

Die Vorteile des FlexPlus-Darlehens im Überblick:

  • 100%ige Sondertilgungsmöglichkeit ohne Vorfälligkeitsentschädigung
  • Jederzeitige Wandlungsmöglichkeit in ein Festzinsdarlehen und somit völlige Flexibilität bei der Zinsfixierung
  • Langfristige Kalkulationssicherheit durch die Zinsobergrenze

Für wen ist das FlexPlus-Darlehen sinnvoll?

Das FlexPlus-Darlehen ist ideal für jeden, der maximale Flexibilität und langfristige Kalkulationssicherheit sucht.

Für das FlexPlus-Darlehen gelten folgende Einschränkungen:

  • Nur Angestellte und Beamte
  • Hohe Bonitätsanforderungen
  • Keine Zwischenfinanzierungen

zurück zur Auswahl

Volltilger-Darlehen – Die ideale Variante, das Darlehen so schnell wie möglich zurückzuzahlen.

Unser Volltilgerprogramm bietet Ihren Kunden gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase eine besonders attraktive Möglichkeit, Ihr Darlehen schneller zurückzuzahlen.

So funktioniert das Volltilger-Darlehen:

Genau wie beim klassischen Annuitätendarlehen zahlen Ihre Kunden monatlich eine gleichbleibende Rate (die sogenannte Annuität), die sich aus dem Zinssatz und einem Tilgungsanteil zusammensetzt. Allerdings geben Sie hier nicht den jährlichen Tilgungssatz vor, sondern bestimmen den Zeitraum, nach dem Ihr Kunde schuldenfrei sein möchte. Aus dieser Vorgabe ergibt sich der Tilgungsanteil, mit dem das Darlehen innerha