Spätestens wenn ein Umzug in naher Zukunft ansteht, stellen sich viele Menschen die Frage, ob sie weiter zur Miete wohnen wollen, oder ob jetzt der richtige Moment ist doch eine Immobilie zu kaufen.

Eine allgemein gültige Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Beides hat Vor- & Nachteile die es gegeneinander abzuwägen gilt.

Bis Ende 20 bin ich selber alle 1 bis 2 Jahre umgezogen. Eigentlich ganz normal: am Anfang des Berufslebens wechselt man sowohl den Arbeitgeber als auch den Lebensabschnittsgefährten öfter, als in den darauf folgenden Jahren. Da macht Eigentum in jungen Jahren wenig Sinn.

Ende 20 habe ich mich dann aber doch entschlossen, meine erste kleine Eigentumswohnung zu kaufen. Die typische Singlewohnung, groß genug um Besuch zu empfangen, aber für eine Familie definitiv zu klein. Aber da war ich auch noch überzeugter Single.

Es kam, wie es kommen musste: nach relativ kurzer Zeit fand sich doch eine Partnerin, die partout bei mir einziehen wollte. Einige Zeit später haben wir geheiratet und dann kam natürlich ein gewolltes, aber nicht bewusst geplantes Kind dazu. Nun stand ich also wieder vor der Frage: Umzug muss sein, aber zurück in die Miete ? Und dann eine 3-Zimmer Wohnung oder doch besser eine 4-Zimmer Wohnung, denn wenn Kind Nummer 2 kommen sollte, wäre die 3-Zimmer Wohnung bald wieder zu klein. Und was machen mit der Eigentumswohnung? Vermieten oder verkaufen ?

Die letzte Frage war schnell beantwortet. Die Eigentumswohnung konnte ich mit einem ordentlichen Gewinn verkaufen, obwohl die 10 Jahre Zinsbindung noch nicht abgelaufen waren und die Bank eine nicht unerhebliche Vorfälligkeit in Rechnung gestellt hat.

Doch etwas bezahlbares gefunden?

Und dann hatte ich das Glück, einen bezahlbaren Bauplatz am Stadtrand zu finden und habe das Haus erst einmal so geplant und gebaut, dass w